Diese Seite verwendet Cookies. Durch Klick auf den grünen Botton geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies.

Lauftreff goes International – Eine Reise nach Jerusalem

21.01.2017

Jetzt haben wir's endlich in "trockenen Tüchern".

Im März 2017 werden sich 9 Lauftreffler und 1 Gräften-Renntier auf den Weg zum Jerusalem Marathon mit anschließender Rundreise durch Israel begeben.

Run’n’Hike Israel mit Jerusalem Marathon, Halbmarathon, 10 km und The Holy Trail

 

Der Reise vom 15. - 24. März 2017 wird wie folgt verlaufen:

 

1. Tag

Flug von Düsseldorf via Istanbul nach Tel Aviv und Transfer zum Hotel in Jerusalem.

 

2. Tag

45 Minuten Sightseeing-Morgenlauf um 07:00 Uhr zum Start in den Tag. Los geht’s direkt vom Hotel, welches ca. 15 Gehminuten vom Sacher Park entfernt liegt und die Strecke führt uns im lockeren Tempo mit Erklärungen an Marathon- und Halbmarathon-Start und -Ziel vorbei. Nach dem Frühstück beginnt ein ausführliches Besichtigungsprogramm mit einer Fahrt zum Ölberg, von wo aus wir einen atemberaubenden Blick über Jerusalem haben. Über den Palmsonntagsweg gehen wir hinab zum Garten Gethsemane. Wir betreten durch das Löwentor die Altstadt mit der Klagemauer, dem „Tempelplatz“, der Al Aqsa-Moschee und der Via Dolorosa. Auf der Via Dolorosa folgen wir den Stationen des Kreuzwegs bis zur Grabeskirche mit Besichtigung. Zurück gehen wir über den arabischen Basar. Zusätzlich besteht die Möglichkeit eines Besuchs der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Unser Guide an diesem und allen folgenden Tagen wird Odi Sternbach sein, ein ca. 60-jähriger gebürtiger Israeli, also ein „Sabre“ mit profundem Wissen (Studiosus-Niveau) und einem tiefgründigen jüdischen Humor.

Abends besuchen wir gemeinsam die Marathon Expo mit der Pasta Party.

 

3. Tag (Marathon-Tag)

מרתון_אנגלית_ביצוע

Logo mit freundlicher Genehmigung von Jerusalem Municipality - Sports Department

Wir nehmen ein sehr frühes Frühstück ein und gehen gemeinsam vom Hotel zum Start. Jerusalem Marathon, Halbmarathon und auch der 10km-Lauf starten am Israelischen Parlament und führen in die Altstadt mit ihren orientalischen Märkten, hoch zum Campus der Hebräischen Universität, durch palästinensische Viertel, vorbei am Obersten Gerichtshof bis zum Ziel am Gan Sacher Park. Die anspruchsvolle Strecke des Marathons hat ca. 750 Höhenmeter und geht übrigens auch in unmittelbarer Nähe des Grabes von Oskar Schindler vorbei. Das Zeitlimit beträgt 6.00 Stunden, die Zeitmessung erfolgt mit Leihchips.

Wegen der 750 Höhenmeter muss unter Voraussetzung eines ausreichenden Trainingsstandes mit zusätzlich 30 Minuten über der persönlichen Zielzeit gerechnet werden.

 

4. Tag

Fahrt von Jerusalem durch die judäische Wüste zur Felsenfestung Massada. Hoch oben auf einem Felsplateau über der Steinwüste thronend, ist diese von König Herodes errichtete Festung das Symbol des Staates Israel. Von Massada genießen wir einen einzigartigen Blick in die Wüstenlandschaft und über das Tote Meer bis nach Jordanien. Der Aufstieg zur Massada-Festung erfolgt zu Fuß über den sogenannten Schlangenpfad an der Ostseite (224 Höhenmeter) - runter nehmen wir dann jedoch die Seilbahn. Den Nachmittag nutzen wir zum ausgiebigen Baden und Entspannen am Toten Meer. Spätnachmittags geht’s dann nach Bethlehem, wo wir um ca. 16:30 die Geburtskirche besichtigen werden. In Bethlehem werden wir auch übernachten.

 

5. Tag

Am Morgen machen wir einen Lauf zu den Hirtenfeldern. Anschließend besuchen wir einen palästinensischen Markt, die Mauer-Graffitis und die Altstadt von Bethlehem. Nachmittags fahren wir weiter zum Kibbuz Lavi in der Nähe von Nazareth - unterwegs machen wir kurz halt an der Taufstelle Jesu im Jordan. In Nazareth besichtigen wir die Verkündigungskirche, welche der größte christliche Sakralbau im Nahen Osten ist. Anschließend besuchen wir die griechisch orthodoxe Kirche und Wohnhöhlen, in denen zu der Zeit von Jesus Geburt meist gelebt wurde. Am Nachmittag bieten wir einen Lauf auf dem Jesustrail an. Dieser Wanderweg führt von Kana über Nazareth zum See Genezareth vorbei an unserem Kibbuz. Nach dem Abendessen lernen wir das Leben im Kibbuz etwas näher kennen. Ein Kibbuzmitglied stellt uns den Kibbuz und die Besonderheiten dieser Lebensgemeinschaft vor.

 

6. Tag

Fahrt auf einem historischen Boot über den See Genezareth, so können wir am besten das eindrucksvolle Panorama genießen. In Kapernaum besichtigen wir die Synagoge und die Wohnstätte des Heiligen Petrus. Anschließend fahren wir in die Golanhöhen. Dieses Hochplateau liegt zwischen dem Hermongebirge im Norden, dem Jordantal und der Yarmukschlucht im Grenzgebiet zu Jordanien. Wir fahren in das Bania Naturschutzgebiet, eine der schönsten Landschaften Israels, und besuchen dort die Quelle Banias, eine der drei Jordanquellen. Auf einem wunderschönen Weg wandern wir bis zu einem Wasserfall. Im Anschluss geht es auf den Berg Bental. Hier bietet sich ein atemberaubender Blick über den Golan.

 

7. Tag

Heute fahren wir ans Mittelmeer zur Kreuzfahrerfestung Akko. Dort begeben wir uns ins „unterirdische“ Akko, ein System aus Tunneln, die als Geheimgänge und Fluchtwege zum Hafen dienten. Wir besichtigen die Kreuzfahrerburg und spazieren durch die Gassen der mittelalterlichen Stadt. Im Anschluss fahren wir weiter nach Haifa zum Carmelberg und genießen den Blick über die persischen Gärten und die Stadt. Weiterfahrt nach Tel Aviv. Am Abend machen wir einen Strandlauf von Tel Aviv nach Jaffa und zurück.

 

8. Tag

Diesen Tag gestalten wir individuell in der quirligen Mittermeermetropole Tel Aviv (am Strand liegen, Bauhaus-Architektur ansehen, Shoppen, abends Fisch essen an der Strandpromenade usw., usw.). Empfehlenswert ist die Anschaffung eines Reiseführers (z.B. Klaus Werner, CityTrip Tel Aviv, Reise Know-How Verlag Bielefeld 2016, Preis 11,95 Euro https://www.reise-know-how.de/produkte/citytrip/citytrip-tel-aviv-45037).

 

9. Tag

Auch diesen Tag gestalten wir für uns selbst ganz ähnlich wie den Tag zuvor.

 

10. Tag

In der Nacht geht's zum Flughafen und am frühen Morgen erfolgt dann der Rückflug via Istanbul zurück nach Düsseldorf.

 

Reiseleitung und sportliche Betreuung

Der Lauftreff Elsen-Wewer hat sich bei diese Reise für eine Zusammenarbeit mit der Laufreisen GmbH aus Dortmund als Veranstalter entschieden, welcher „Official International Travel Partner of the Jerusalem Marathon” ist.

Außer von dem bereits oben erwähnten Odi Sternbach von Diesenhaus Unitours Incoming Tourism Ltd. werden wir von Nils Krekenbaum, dem Geschäftsführer von Laufreisen GmbH begleitet. Nils führte diese Israel Reise bereits 2012 - 2016 durch und ist 2x den Marathon und 3x den Halbmarathon in Jerusalem gelaufen. Schirmherr des Marathons ist Nir Barkat, Bürgermeister von Jerusalem und selbst aktiver Marathonläufer, der Nils auch persönlich kennt. http://www.jerusalem-marathon.com/indexEn.aspx

 

Leistungen

  • Flug ab/an Deutschland - Israel inkl. aller Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Flughafentransfer an/ab Hotel
  • 6 Übernachtungen im 4* Hotel
  • 2 Übernachtungen im 4* Kibbuzgästehaus
  • 7x Halbpension
  • Rundreise im modernen Reisebus
  • Eintritte und Besichtigungen laut Programm
  • Run’n’Hike The Holy Trail laut Programm mit gemeinsamen Morgen-/Abendläufen, Wanderungen und Spaziergängen
  • Reiseführung und sportliche Betreuung durch Nils Krekenbaum, der auch den Marathon oder Halbmarathon mitläuft
  • Garantierte Startplätze mit Durchführungsgarantie
  • Begleitung zum Start und Treffpunkt im Ziel
  • Besprechung der Laufstrecken
  • Interne Siegerehrung
  • Reiseinformationspaket
  • Sportrucksack

 

Weitere Infos auch unter: http://www.laufreisen.de/jerusalem-marathon-und-halbmarathon-2016.html

 


 

 

Vom Denkmal zum Denkmal - Sommer 2016

Hermanndenkmal          Kaiser-Wilhelm-Denkmal

 

Es ist vollbracht !

Die Premiere des Denkmallaufes fand bei strahlenden Sonnenschein und warmen 24 Gard statt.

Ab in die Boote und ins kühle Nass der Weser :-)

Noch mehr kühlendes Nass ;-)

Glücklich am Ziel angekommen und mit einem herrlichen Blick über das Weserbergland

 

Die Idee:

Ein Trainings- und Wellnesslauf vom Denkmal zum Denkmal. Vom Hermann zum Kaiser-Wilhelm, also von Detmold nach Porta Westfalica.

Termin: 04.06.2016 (Samstag)

Kosten: 20 € pro Läufer für Verpflegung während des Laufs und eine kleine Überraschung am Ziel ;-)
(Geld wird am Samstag vor dem Lauf oder in Porta im Biergarten eingesammelt)

Logistik:

  • Verpflegung bei den Stopps. Wir brauchen 3  Fahrzeuge f. die Verpflegungsstellen - ok (Elke, Mecki, Ingo)
  • Mitfahrt zum Hermann. Hier werden 5 Fahrzeuge vom Wewer Bürgerhaus bis zum Hermann gebraucht - ok (Gerd, Mona, Magda, Elke, Ingo)
    Parkgebühr von 2,50 € wird von uns übernommen ;-)
  • Mitfahrt zurück von Porta über Hermann oder Wewer. Hier werden ebenfalls 5 Fahrzeuge benötigt - ok (Thomas U., Claudia, Elke, Ingo, Mecki)

 Ablauf:

  • 07:15: Treffen am Bürgerhaus Wewer - Gemeinsame Fahrt um 07:30 zum Hermann (Parkplatz)

  • 08:15 - 08:25: Start des Denkmal-Laufes am Hermann (Parkplatz)
     
  • Verpflegungsstopps alle 9 bis 10 km mit 10 Minuten Pause:
    9:15 , 10:30, 11:30 und 13:15
     
  • 13:30 Stopp in Vlotho (an der Weser) - Am Fährhof (Lauf-km: 37)
    inkl. der Möglichkeit zum Kleidungswechsel
    Mit dem Kanu flussabwärts bis Porta-Barkhausen, Fährstr. (15,5 km)
    Preis pro Person 21 € 
    (Fahrrad-)Handschuhe zum Paddeln, Handtuch und Sonnenschutz mitnehmen

  • 17:00: Ankunft in Porta am Bootsanleger an der Fährstr.
  • 17:30: Gemeinsamer Zieleinlauf am Kaiser-Wilhelm Denkmal in Porta Westfalica

Porta Fährhof

Hier der aktuelle Streckenverlauf (rote Linie) inklusive Höhenprofil vom Hermann Denkmal bis Vlotho Fährhof
oder als GPX track:

Denkmallauf-Strecke

Und auch unsere Kanustrecke auf der Weser von Vlotho bis Porta Westfalica.

 

 

Weitere Informationen über Gerd (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder Dietmar (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)